www.feuerwehr-kannawurf.de

Feuerwehr Kannawurf – auf uns können Sie zählen

www.feuerwehr-kannawurf.de - Feuerwehr Kannawurf – auf uns können Sie zählen

Geschichte

Unter dem Wahlspruch:

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“

waren es im Jahre 1877 13 Kannawurfer, die dem Rat des Leubinger Gutsbesitzers Carl Friedrich Scherre, jenem Mann, der die erste Freiwillige Feuerwehr im damaligen Kreis Eckartsberga, nämlich in Leubingen gründete folgten und eine Ortswehr ins Leben riefen.

Leider sind die Gründungsmitglieder nicht mehr alle Namentlich bekannt. Es gehörten dazu der Schuhmachermeister Karl Hoffman, der Tischlermeister Karl Schmidt, der Schneidermeister Karl Bock, der Landwirt Hermann Friedrich, der Sattlermeister Friedrich Reifenstein, der Landwirt Karl Reichenbach und der Landwirt Karl Abicht.

Die uns bekannten Brandmeister bis zum Ende des 2. Weltkrieges waren Herr Wilhelm Friedrich, Herr Hermann Sannewald und Herr Fritz Mocke.

Mit dem Ausbruch des 2. Weltkrieges musste auch ein großer Teil der Kannawurfer Feuerwehrmänner seiner militärischen Pflicht nachkommen.

Nach dem 2. Weltkrieg galt es, die Feuerwehr wieder neu aufzubauen. Mit dieser Aufgaben wurde Werner Mocke durch den damaligen Bürgermeister Albert Wachsmuth betraut. Zu jener Zeit musste aus „Sicherheitsgründen“ die Anzahl der Wehrmitglieder auf 20 begrenzt werden. Erster Wehrleiter war bis 1947 Karl Schönemeier. Sein Nachfolger war von 1947 bis 1954 Fritz Krämer. Dann folgte die lange Ära des Währleiters Erich Lindemann, von 1954 bis 1980. Er wurde abgelöst von Jürgen Schlegel, der dieses Amt aber nur kurzzeitig hatte. Von 1980 bis 1991 war Herbert Otto Wehrleiter und von 1991 bis 1999 Ortsbrandmeister. Seit 1999 ist Sandro Knauf Ortsbrandmeister.

Die Freiwillige Feuerwehr zählte 1992 41 Mitglieder, darunter 9 Feuerwehrfrauen. „Diese Gruppe wurde ca. 1970 von Frau Marianne Vogt gegründet(A.d.). “ Die Frauengruppe der Freiwilligen Feuerwehr war hauptsächlich für den vorbeugenden Brandschutz zuständig. Heute zählt die Freiwillige Feuerwehr 24 Mitglieder darunter 5 Frauen in der Einsatzabteilung und 9 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung dessen Sprecher Diethelm Trodler ist.

Um schon die Kinder und Jugendlichen mit den verantwortlichen Aufgaben eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau bekannt zu machen, wurde am 1. April 1992 eine Jugendfeuerwehr gegründet. Die von 1992 bis 1999 unter der Leitung von Dirk Otto war, von 1999 bis 2001 unter der Leitung von Marcus Lepthien, von 2001 bis 2009 unter der Leitung von Stefan Müller und seit 2010 von Silvetta Rasemann geleitet wird.